Chantalismus – Straßenbahngespräche in der 11

Ab und an, vor allem in letzter Zeit, bin ich relativ faul. Und dann fahr ich halt mit der Straßenbahn. Die Nummer 11 fährt fast direkt vor meine Haustür und manchmal sitzt auch dieser Typ in der Fahrerkabine, der die schönsten Ansagen macht, weil er seinen Job scheinbar ziemlich liebt. Aber: not today, eigentlich ist es noch schlimmer – aber auch fast schöner. Als ich schnell einen Platz in einem der Zweisitzer finde, fällt mir bald schon das junge Pärchen im Sitz neben mir auf. Zusammen sind sie nicht, eher nur zum… Mehr lesen

Nummer Eins – einfach anfangen

Es ist, wie es immer so ist & eigentlich hätte ich mir vorab gleich eingestehen müssen: „Du alter Schludri, entweder reißt Du Dich zusammen oder dieser Blog wird nicht eine Sekunde was.“ Weil ich besser im Sachen ausdenken und anfangen bin, als im zu Ende führen. Ich hatte gefühlt schon zehntausend Projekte: Ukulele lernen für meinen Vater, einen Schal stricken für Muddi zum Geburtstag (ich lebe von youtube-Tutorials!), ein Handtuch besticken für meinen Boy. Aus dem Schal stricken ist nach zwei Weihnachten etwas geworden, die Ukulele lehnt dekorativ neben meiner… Mehr lesen

Hör auf die Muddi!

Auch wenn meine Arbeit mir in der letzten Woche einen dicken Zickzackstrich durch meine Zeitplanung gemacht hat: Guten Morgen höraufdiemuddi.de! fettisch – vorerst. Und tatsächlich noch pünktlich zu Muddis Geburtstag. Ab zum Kuchenalarm!